auf agilocom
im www
NEWS

heise online News

funkschau News

Telecom-Handel

Funktionen und Leistungsmerkmale von Telefonanlagen

Sie kennen Rufumleitung, Gruppenruf, Halten und Makeln?

Telefonanlagen bieten noch viel mehr. Hier finden Sie eine Übersicht der meisten Funktionen:


Anrufweiterschaltung

Auch Rufumleitung. Der Anrufer wird bei Nichtmelden oder besetztem Anschluß an einen anderen internen oder externen Anschluß weitergeleitet. Optionen sind sind sofort und verzögert.


Ansage vor Melden

Der Anrufer hört ein Ansage und wir dann automatisch oder per Sprach-/Tastenwahl menügesteuert mit einer bestimmten Nebenstelle verbunden. Auch Vermittlung zu Voicemailbox.


CallThrough

Ein in der Anlage registrierter Anrufer wählt sich per Nachwahl zu einem anderen internen oder externen Anschluß durch. Vorteilhaft bei Mobiltelefonen, die Festnetzanschlüsse kostenlos oder günstig anrufen können, z.B. Eplus, Base, Office Option bei T-Mobile und O2.


CallBack

Ein in der Anlage registrierter Anrufer wird bei Anruf von der Telefonanlage abgewiesen und anschließend automatisch zurück gerufen. Nun kann der Anrufer per Sprach- oder Tasten-Nachwahl sich mit einem anderen Teilnehmer verbinden lassen.


CTI – Computer Telephony Integration

Computergestütztes Telefonieren. Aus einer Computeranwendung per Mausklick einen Anruf auslösen. Anrufer können identifiziert und Einträge zu diesen Anrufern aus einer Datenbank angezeigt werden. Funktioniert i.d.R. aus allen MS-Office Anwendungen und Windows-Programmen mit Tapi-Schnittstelle und auch aus dem Browser Firefox.
mehr>>


Fax to Email

Eingehende Faxe werden den Teilnehmern per Email zugestellt. Funktioniert auch umgekehrt.


Gruppenruf

Ein Anruf wird auf mehreren Telefonen gleichzeitig signalisiert.
Z.B. kann ein Anruf für den Vertrieb bei allen Vertriebsmitarbeitern signalisiert werden. Auch in Verbindung mit Anrufweiterschaltung.


Halten

auch Rückfrage. Der Gesprächspartner wird durch Knopfdruck weggelegt und hört die Wartemusik der Anlage. Wichtig für Vermitteln, Vorbereitung einer Konferenzschaltung, Rückfragen bei anderen Mitarbeitern.


Konferenzschaltung

Mehrere Teilnehmer sprechen gleichzeitig in einer Konferenz miteinander. Oft sind durch Telefonanlagen Beschränkungen in der Teilnehmerzahl gegeben. Diese sind technisch bedingt durch die Schwierigkeit, die verschiedenen Teilnehmer zu synchronisieren.


Least Cost Router (LCR)

Abgehende Gespräche werden nach einer in der Telefonanlage gespeicherten Tabelle über den einen bestimmten Anbieter geführt. Dadurch sind Kosteneinsparungen von 70% und mehr pro Gespräch zu erzielen.


Nachtschaltung

Zeit- oder manuell gesteuerte Schaltung der Telefonanlage, bei der eine völlig andere Konfiguration gilt. Interessant für Notdienste. Eine Notdienstnummer ist bekannt, wird aber immer nur zu einer Person oder Gruppe weitergeleitet.


Voicemail

auch Anrufbeantworter. Der Anrufer wird bei besetzter Nebenstelle oder bei Abwesenheit mit einem integrierten Anrufbeantworter verbunden. Bei klassischen Telefonanlagen oft als Extra zu bestellen und in der Anzahl begrenzt. Bei VoIP Anlagen ist eine Weiterleitung in das Emailpostfach möglich.


Voice Recording

Mitschneiden von Telefongesprächen


Wartemusik

Anrufer in der Warteschleife hören eine hinterlegte Ansage oder Musik.


Parallelruf

Ein Teilnehmer bekommt die für ihn bestimmten Anrufe auf mehreren Anschlüssen signalisiert. Z.B. im Büro, zu Hause, auf dem Handy...



 

merkmale

* AGILOCom * Telefonanlagen * Netzwerktechnik * VoIP * Frankfurter Allee 285 * 10317 Berlin * 030 453 08 78 0 *